Donnerstag, 20. Mai 2010

[Check] Kokosöl

Liebe Leser,

in einem meiner Foren die ich regelmäßig besuche, ist Kokosöl der ganz große Hit. Ich schätze, circa jedes dritte Mitglied nutzt es regelmäßig für die Haare, und so kam auch ich auf die Idee, das doch einfach mal zu probieren.

Zuerst wie immer etwas zum anschauen:











Ich habe meines bei Spinnrad im Internet bestellt, man bekommt es aber auch in Apotheken, und manchen Reformhäusern.

Was macht man damit? Naja, man kann es sich in die Haare schmieren. Wortwörtlich. Ab in die Haare, fertig. Dabei sollte man darauf achten, dass man nicht zu viel nimmt, ich würde sagen je trockener das Haar, umso mehr geht.

Die Menge auf meinem Finger ist für mich das allerhöchste was geht. Meistens nehme ich sogar noch weniger.








Das Ganze wird in den Handflächen verrieben (siehe Bild), und ins nasse oder trockene Haar gegeben. "Anfängern" würde ich empfehlen es ins trockene zu geben, man merkt dann eher wenn es genug ist. Ich persönlich schmiere es aber ins nasse Haar, da ich das Gefühl habe es wird besser aufgenommen. Außerdem sind meine Haare nicht sehr trocken, und ich bilde mir ein, dass es im nassen Haar besser aufgenommen wird ohne dass sichtbare Fettreste bleiben.









Die Konsistenz des Öls ist wieder erwarten (wie ihr aber sicher schon gesehen habt) nicht flüssig, sondern fest. Bei Hautkontakt "schmilzt" es aber ziemlich schnell. Ich persönlich glaube ja, dass das ewig hält, aber ich kann auch nicht viel nutzen, da ich eher schnell fettendes Haar habe.

Der Geruch ist neutral, es riecht eigentlich gar nicht nach Kokos, aber das finde ich okay und auch ganz angenehm (obwohl ich Kokos mag).

Aufgrund der festen Konsistenz fragt sich jetzt vielleicht der ein oder andere: Was ist, wenn ich mit meinem Finger nicht mehr dran komme, an das feste Öl? Meines hat nämlich eine kleine Öffnung.
Trick: 5 minuten ins lauwarme Wasserbad legen (GUT verschlossen), und dann über Kopf aufstellen. Das Öl wird wieder hart, und ist bis oben hin gefüllt. Tadaaa!

Meine Haare macht das Öl fluffig und weich, allerdings ist es unheimlich wichtig (zumindest für mich) es nur 1-2 mal die Woche zu verwenden, und immer nur ganz wenig. Ansonsten: Fettkopf

Fakten

Preis: um 5,00 Euro
Inhalt: 250 ml
Erhältlich: Apotheke, Reformhaus, Internet
Nachkaufprodukt: Wahrscheinlich


+
Reicht ewig (Achtung: Haltbarkeitsdatum)
Preis
macht meine Haare sehr weich

vor allem Anfangs schwer zu dosieren
nicht für jeden Haartyp geeignet
würde lange halten läuft aber schnell ab


Liebste Grüße,
Kapunkt

1 Kommentar:

Dawn hat gesagt…

Hatte mir mal ein Fläschchen aus Thailand mitgebracht. Dort benutzt das fast jeder zur Haut-und Haarpflege und zur Massage. Das Zeug hat nur einen Nachteil, wenn es reines Kokosöl ist, wird es ziemlich schnell ranzig. Wie ist es denn mit dem Spinnrad-Öl. Hat das ne gute Haltbarkeit?

Interessantes Blog übrigens. Schön geschrieben. Gefällt mir sehr gut :)

Related Posts with Thumbnails